Thailand – Teil 9 – Nochmal Bangkok

Thailand – Teil 9 – Nochmal Bangkok

Der Rückweg nach Deutschland führt uns wieder nach Bangkok. Doch statt Hopp – and – Go ist noch ein kleiner Aufenthalt mit Besichtigungstour geplant. Ich brummle etwas, schließlich waren wir doch schon mehrere Tage dort und man hätte statt dessen ja einen Tag länger am Meer bleiben können. Wie sich zeigen wird – ich habe mich geirrt. 

Wat Saket – Golden Mount

Erstes Ziel ist der Golden Mount – ein künstlicher Berg, gekrönt von einem Kloster. Die 318 Stufen sollten nicht abschrecken – sie lassen sich trotz der morgendlichen Wärme leicht bewältigen, unterbrochen von Gongs (ja, ich konnte nicht widerstehen) und grandiosen Ausblicken über Bangkok.

Nur schwer können wir uns losreißen – aber es erwartet uns noch ein schwimmender Markt.

Schwimmender Markt – Khlong Lat Mayom

Die Bilder von Händlern mit den typischen Strohhüten auf dem Kopf und unzähligen Booten vollgeladen mit Früchten und Blumen hat sicherlich jeder im Kopf. Laut Reiseführer (also dem Buch, nicht unsere Führerin) gibt es diese Märkte, zumindest in Thailand, nicht mehr.

Bevor ich jetzt von Geheimtipp etc. schwärme: Ja, hier gibt es noch die typischen Händlerboote, beladen mit tropischen Früchten und exotischen Gemüse. Aber nicht mehr in der Menge, wie sie in den Filmen zu sehen ist. Trotzdem: Der Besuch lohnt sich auf alle Fälle und die Bewohner Bangkoks gehen hier gerne am Wochenende hin – was für einen Besuch des Marktes spricht.

(Gemüse und exotisch? Da ist ja wohl meine prosaische Art mit mir durchgegangen?)

 

 

Was wir finden ist ein riesengroßer Markt mit unzähligen Fressbuden. Rund um diesen Markt sind Kanäle, auf denen die Boote mit den Händlern unterwegs sind. Aber das Angebot an den Ständen! Trotz mittlerweile fast 3 Wochen in Thailand könnten wir hier den ganzen Tag verbringen und dort etwas probieren und dort etwas essen. Trotzdem ich leichte … na, sagen wir mal Magenprobleme … habe: Mir läuft das Wasser im Mund zusammen.

Aber es gibt: eine Bootstour.

Wir umrunden den Markt in einem klassisch angetriebenen Boot (kein Motor). Dank unserer Führerin ist ein Boot gebucht und wir müssen nicht eine Stunde warten. Sanft plätschernd gleitet unser Boot an Wohnhäusern, Marktständen und laut tuckernden Booten vorbei. Wir erreichen letztendlich eine Lotusplantage – leider keine Blütezeit. Statt dessen fischen wir eine Samenkapsel aus dem Wasser und probieren frische Lotussamen.

Mittlerweile ist es Mittagszeit – wie uns unsere knurrenden Mägen sehr deutlich mitteilen. Zeit für einen Einkaufsbummel durch die Leckereien!

Beladen mit viel zu wenig Auswahl drängeln wir uns in den hinteren Teil des Marktes. Dort herrscht etwas weniger Trubel an den Tischen. Wir breiten unsere Leckereien aus und jeder probiert von allem.

2016-11-20 04-14-45_1427_Thailand_Blog
Essen…na endlich

 

Satt und zufrieden machen wir uns auf den Weg zurück ins Hotel – und auch auf den Weg zurück nach Deutschland.

Fazit Thailand

Natürlich hat Thailand tolle Strände. Aber Thailand ist viel mehr – eine Rundreise durch dieses exotische und faszinierende Land lohnt auf alle Fälle. Selbst wer keine Rundreise machen will, sollte auf alle Fälle raus aus seinem Hotel und die nähere Umgebung erkunden.

Erst beim Schreiben dieses Blogs ist mir aufgefallen, wie viel wir sehen und erleben durften.

Höhlen, Tempel, Elefanten und exotisches Essen, verbunden mit fast europäischer Infrastruktur – für mich ist Thailand der Einsteiger-Tipp für Individual-Urlauber.

Doch nicht alle waren von unserem Thailand-Trip begeistert: Das erste Essen bei uns zu Hause führte zu einem Sohn mit tränenden Augen – wir hatten wohl etwas zu scharf gewürzt…

Kommentar verfassen