Nächstes Reiseziel: ein Flug zum Mars

Mission Mars – ich bin dabei

Natürlich fliege ich nicht selber zum Mars. Aber ein kleines Stückchen „ich“ ist dabei und da konnte ich dann doch nicht widerstehen. Das Ganze ist nicht aufwändig – aber das Thema doch spannend.

Mission InSight

Im Mai 2018 startet die NASA einen neuen Lander zum roten Planeten. Natürlich ist der Auftrag des Landers nicht Leute wie mich zum Mars zu transportieren, sondern wissenschaftliche Untersuchungen durchzuführen: InSight (Interior Exploration using Seismic Investigations, Geodesy and Heat Transport). Kurz zusammengefasst soll die Mission das Verständnis, wie erdähnliche Planeten entstanden sind, vertiefen.

Zusätzlich bietet die NASA einen kleinen Service an, der eine Art „Mitflug“ möglich macht, eine Idee, die ich sowohl witzig als auch reizvoll finde.

Mitflug

An Bord dieses Landes sind zusätzliche Speicherchips – und auf diese Speicherchips werden die Namen derjenigen gespeichert, die sich hier: https://mars.nasa.gov/participate/send-your-name/insight/ registrieren.

Und genau das habe ich getan – womit zumindest mein Name zum roten Planeten reisen wird.

 

Und dann?

Man kann auf der NASA-Seite den Flug mitverfolgen und auch weitere Missionen betrachten. Bleibt die Frage: klingeln irgendwann kleine grüne Männchen an meine Haustür und quartieren sich auf Grund der freundlichen Einladung ein?

Kommentar verfassen